Einfach mal die Seele baumeln lassen

Stressiger Alltag, viele Aufgaben im Job, Aktionen, verplante Tage mit den Familien und jetzt auch noch Weihnachten… Doch wo bleiben wir? Oftmals versuchen wir abzuschalten, doch so ganz gelingt es uns nicht.

Ich habe mich für euch auf die Suche begeben um herauszufinden, was einen so richtig entspannen lassen kann. Das Café hat nicht immer geöffnet, das Casino ist meist mehr mit Stress und Geldausgeben verbunden, Fallschirmspringen gibt einen gewissen Nervenkitzel, aber dieser ist auch nicht von Dauer. Dann kam es mir nach einigen Unterhaltungen in den Sinn – Angeln.

Ich habe mich mit meiner Kollegin Kiwi unterhalten und sie nahm mich zu einem Angelausflug mit. Wir haben eine Angel und Köder am Pier gekauft und sind anschließend auch direkt vor Ort in ein Boot gestiegen und raus aufs Meer gefahren. Angel ausgepackt, Köder am Haken befestigt (vorsichtig, nichts für schwache Nerven) – schon kann es los gehen.

Von kleinen Fischen wie Sardinen, Heringen oder Haseln, bis hin zu Barschen, Krebsen und Hummern war einiges vertreten. Die Ruhe tat sehr gut und egal ob man sich dabei unterhält oder einfach in sich kehrt und die Ruhe geniest, es herrscht richtiger Seelenfrieden. Natürlich ist so ein Angelausflug nichts für Jedermann, dennoch kann ich für uns sagen, wir haben es sehr genossen.

Als wir die Fische (ebenfalls am Pier) beim Fischhändler verkauft haben, ist mir aufgefallen, dass er auch Arowana, Marlin und Hammerhaie abkaufen würde, leider hatten wir aber trotz des mehrstündigen Ausflugs keines dieser Exemplare am Haken. Meine Kollegin geht des Öfteren angeln, auch an verschiedenen Orten für mehrere Stunden, doch auch sie sagt, dass sie etwas derartiges noch nie zu Gesicht bekommen hat.
Egal ob weit im Norden auf offener See, Chumash oder an anderen Orten. Sie zeigte mir auch ein älteres Bild von sich, wie sie ihr Glück am Alamosee versucht hatte – vergebens. Sie versuchte es auch mit Fischernetzen und einem Tug, doch bis auf ein paar verlorene Geldbörsen, Muscheln, Schallplatten, Dosen, Meerträubel und Ähnlichem, war kein Fisch dabei.

Meine Kollegin am Alamosee

Wir werden nun an verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten weiterhin unser Glück versuchen, vielleicht bekommen wir ja doch noch einen größeren Fisch zu Gesicht.

Was habt ihr noch für Methoden, um zu entspannen und die Seele etwas baumeln zu lassen? Lasst es und wissen und wir testen es aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.