Im Namen des Volkes: Urteil im Tankstellensteuer Skandal

Im Namen des Volkes des Bundesstaats San Andreas ergeht folgendes Urteil. So lautet der erste Satz auf dem Urteil des Gerichtshofs von Los Santos. In der Thematik der Tankstellensteuer (Tankstellensteuer gestrichen) haben sich 2 Tankstellenbesitzer gegen die zu Unrecht eingezogenen Besteuerung des Staates gewehrt. Die Betreiber von MJE Oil (Harmony-Kreuzung) und Schoo Oil (Little Seoul) haben sich mithilfe der Anwaltskanzlei „Wir-vertreten-Ihr-Recht“ (Marie Dietrich & Dieter Dietrich) gegen den Staat gestellt und für Ihr Recht gekämpft.

In einer mündlichen Vorverhandlung, die durch die Richterschaft angesetzt worden ist, konnten die 2 Beteiligten Partein ihre Beweise vorlegen. Durch die akribische Aufarbeitung und Buchführung gestaltete sich das im Fall der MJE Oil relativ einfach. Zusätzlich war es förderlich, dass die Weazel News mit ihrem Tankstellenmagazin eine wichtige Rolle spielte und so die Preise in den gewissen Zeiträumen nachgewiesen werden konnten.

Die Auszahlung, nachdem Urteil, gestaltete sich relativ problemlos und zügig. Nicht mal 40 Minuten nach der Urteilsverkündung wurde das Geld ausgehändigt. Die Summe wurde durch den Stabschef an die Partein ausbezahlt.

  • MJE Oil: 3,8 Million US-Dollar
  • Schoo Oil: 3,5 Million US-Dollar

Durch die 2 Urteile des Gerichtshofs könnten sich andere Tankstellenbesitzer ermutigt fühlen, gegen diese Tankstellensteuer ebenfalls vorzugehen. Jedoch müssen die Besitzer der Tankstellen, die Einnahmen nachweisen können. Ob es zu weiteren Klagen kommt, werden wir somit erst in naher Zukunft erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert