Ist alles gelogen?

Heute werde ich herausfinden welche Lügen die Regierung uns erzählt: Zum Beispiel ob die Mondlandung überhaupt echt war, ist die Erde wirklich eine Kugel? Was ist mit den Reptiloiden unter uns, der 5G Strahlung, die unsere Gedanken kontrollieren kann? Den Chemtrails oder das alle Superreichen auf einer Insel Kinderpornographie teilen?

Die erste Frage ist natürlich, wie ich als normaler Mensch an solche Infos rankommen soll und die Lösung liegt auf der Hand: Überall auf der Welt sind Militärbasen, die extrem abgesichert werden. Die Frage ist warum werden diese Basen so beschützt? Ganz einfach: Weil dort Staatsgeheimnisse lagern. Und genau so eine Basis befindet sich hier am Lago Zancudo.

Ich habe die Basis heimlich von einem Berg fotografiert.

Das ist die Basis Fort Zancudo, in der sich bestimmt viele Informationen befinden. Also habe ich einen Weg in die Basis reingesucht, was erstaunlich einfach war, da die Army scheinbar einen Gastzugang für Leute wie mich hat.

Der Gastzugang, etwas breiter wie ich.

Das ist eine und wahrscheinlich auch die einzige Lobenswerte Sache an der Army, da so ein Gastzugang schon zumindest etwas die Transparenz steigert, allerdings ist das Betreten illegal und man wird dafür verhaftet und da ich als Weazel News Angestellter einer sogenannten “Meldepflicht” unterliege, habe ich den verbotenen Zutritt natürlich sofort gemeldet.

Der Notruf den ich abgesetzt habe.

Da nun alles Formelle geklärt ist, gehe ich ins Fort und sehe viele interessante Dinge. Zuerst war ich an den Barracken, die ich mir von Innen angeschaut habe. In den Barracken befinden sich ein paar unbequeme Hochbetten (Ich habe sie ausprobiert: wirklich unbequem), ein kleines Büro, eine Waffenkammer und ein Raum zum Umziehen. Komischerweise befinden sich in den Barracken selbst keine Duschen. Was auch komisch war, ist, dass ich einfach so bis in die Waffenkammer laufen konnte und mich nicht mal eine abgeschlossene Tür aufgehalten hat.

Ich stehe in der Waffenkammer.

Anschließend habe ich auf dem Weg nach draußen noch eine Toilette gefunden. Ich wollte die Toilette eigentlich benutzen aber leider war sie verstopft also habe ich den Klodeckel abgebaut, damit ich draußen irgendwo hinmachen konnte.

Allerdings kam es gar nicht so weit, da ich eigentlich aufs Flugfeld machen wollte und als ich mich grade fast fertig eingerichtet hatte, um mein Geschäft zu verrichten, kam auf einmal ein Helikopter, der ein paar mal um das Flugfeld kreiste und dann nach ca. 5min. landete. Das war wahrscheinlich der Helikopter, der den Motoradfahrer zum Krankenhaus geflogen hat, den ich vorher umgefahren habe.

Der Hubschrauber fliegt sehr tief im Kreis.

Allerdings bin ich nicht zum Spaß dort gewesen und musste Beweise finden, dass zum Beispiel die Mondlandung gefaked war. Also habe ich mich umgeschaut und nach Gebäuden gesucht, die aussahen, als wenn sie was verstecken. Als ich dann über ein paar Dächer geklettert bin, habe ich ein Gebäude gefunden, vor dem ein Panzer und mehrere andere Militärfahrzeuge standen. Dort bin ich dann direkt hingegangen und habe mir das Ganze näher von einem Dach angeschaut wo ich feststellen musste, dass dieses Gebäude von mehreren Army Soldaten bewacht wird.

Die Soldaten sind nicht weggegangen und ich habe auch keinen anderen Eingang gefunden. Es bestand keine Chance das ich dort reingekommen währe.

Sehr penetrante Soldaten.

Als ich mich dann erstmal weiter umschauen wollte bekam ich aufeinmal einen Anruf von der Polizei wegen meinem Dispatch, dass jemand ins Fort eingebrochen ist, daraufhin hat sich die ganze Army mobilisiert, um mich zu lokalisieren, was sie dann auch erfolgreich getan haben. Ich wurde festgenommen und ins Gefängnis gesteckt.

Ich habe leider keine Dateien gefunden, die belegen, dass die Erde eine Scheibe ist oder Reptiloiden unter uns weilen, allerdings war ich sehr nah dran: Ich konnte es spüren, die Fälle fast aufgeklärt zu haben. Da ich nun wahrscheinlich vom Staat genau beobachtet werde, kann ich dort nie wieder rein ohne dass sie das merken. Aber ich habe diese Informationen gesammelt und vielleicht fühlt sich ein Leser dazu berufen, die Wahrheit herauszufinden.